Eisblockwette

»Wetten, dass ... sich dämmen lohnt?«

Eisblockwette der Klimaschutzagentur Mittelweser e.V. unterwegs im Landkreis Nienburg

Das Sparpotenzial in den Wohnungen sowie Häusern ist enorm. Durch moderne Dämmtechnik und fachgerechtes Modernisieren können Kosten, Energieverbrauch und CO2-Emissionen effektiv reduziert werden. Aber wie etwas sichtbar machen, das gar nicht sichtbar ist? Diese Frage stellten sich die Klimaschutzagentur Mittelweser e.V. und die Maler-und Lackiererinnung Nienburg Diepholz. Die Antwort ist ab dem 02.September an verschiedenen Standorten im Landkreis Nienburg zu sehen: ein Eisblock-Experiment!

Zwei von außen fast identische Modellhäuser werden jeweils mit 1000 Litern zu Eis gefrorenem Wasser befüllt, dann verschlossen und an verschiedenen Orten im Landkreis Nienburg/Weser bei Sonne, Wind und Wetter aufgestellt. Nur eines der beiden Häuser ist hervorragend gedämmt. Bis zum 14.Oktober 2018 sind beide Häuser dem spätsommerlichen Wetter ausgesetzt. Das Eis im Innern wird nach und nach schmelzen. Über Wasseruhren wird die Menge des ablaufenden Schmelzwassers in beiden Häusern gemessen. Bei der Umsetzung der Idee unterstützten die Zimmerei Schneider&Bening GmbH aus Hoyerhagen und der Installationsbetrieb Karin Göllner aus Rohrsen und der Malerbetrieb Guder GmbH aus Hoya.

Eisblockwette in Nienburg

Wie viele Liter Schmelzwasser sind im ungedämmten und im optimal gedämmten Haus in der Zeit vom 2.September bis 14.Oktober entstanden? Die Differenz der beiden Schätzungen ist der Tipp. Dieser soll als Lösung angegeben werden, per Mail an

 info@klimaschutzagentur-mittelweser.de

oder durch Verwendung der Wettkarten, die an den Aufstellorten der Eisblockwette bereit liegen und in der Presse sowie auf den Homepages der beteiligten Unternehmen veröffentlicht werden.

Die Eisblockwette veranschaulicht,

  • was mit einer guten, richtigen,wirkungsvollen Dämmung erreicht werden kann
  • die Vorteile der energetischen Gebäudesanierung und damit der effizienten Wärmedämmung.
  • die Leistungsfähigkeit von unterschiedlichen Dammstoffen
  • dass Eigentümer*innen von  Altbauten durch nachträgliche Wärmedämmung ihren Energieverbrauch deutlich senken können

Zu sehen ist die Eisblockwette an folgenden Orten im Landkreis Nienburg:

  • 02.September bis 14. September: Marktplatz in Nienburg an der Kirche St. Martin
  • 15. bis 28. September: Hoya an der Grundschule
  • 29. September bis 12. Oktober: Stadtplatz in Rehburg
  • 12. bis 14. Oktober: Spargelbrunnen in Nienburg

 Am 14. Oktober um 15.30 Uhr wird Landrat Detlev Kohlmeier auf der Elektromobilitätsmeile am Spargelbrunnen bei der Nienburger Autoschau das Geheimnis lüften und mit Unterstützung des Nienburger Stadtschreibers ermitteln, wie groß die Differenz des abgelaufenen Schmelzwassers vom ungedämmten zum gedämmten Häuschen ist. Es gewinnt der Teilnehmer, dessen Tipp am dichtesten an dem ermittelten Wert liegt.

Als Preise winken:

3mal ein Elektroauto für ein Wochenende, gestiftet von der Nienburg Energie GmbH, der Renault Schlesner GmbH in Nienburg und der Christian Lühmann Carsharing GmbH sowie weitere attraktive Gewinne, gestiftet von der Bauking AG, der Sparkasse Nienburg, der Guder GmbH und dem Hagebaumarkt Hoya.

Klimaschutzagentur Mittelweser e.V.
Kreishaus am Schloßplatz
31582 Nienburg/Weser

E-Mail: info@klimaschutzagentur-mittelweser.de
Web: www.klimaschutzagentur-mittelweser.de
Klimaschutz Video

Klimaschutzagentur Imagevideo

Klimaschutz erklärt in 2 Minuten

NEUIGKEITEN
Elektrofahrzeuge dürfen im Gebiet der Stadt Nienburg auf unbeschrankten Parkplätzen gebührenfrei parken.» mehr
© Klimaschutzagentur Mittelweser e.V.